Recruiting in der Bauwirtschaft

Die ReSus Consult GmbH (RSC) ist als Personalberatungsunternehmen der Experte im Recruiting in spezialisierten und komplexen Fachgebieten, explizit in dem Bereich der Bauwirtschaft. Unsere Berater kommen aus diesen Bereichen, haben eigne Führungs- und Facherfahrungen in der Bauwirtschaft sammeln können. Mit aktiven Netzwerken in den relevanten Märkten, in den verschiedenen Kundensegmenten sowie in den Handels- und Industriebereichsunternehmen. Somit sind wir Ihr erster Ansprechpartner im Recruiting von Stellenangeboten oder Jobs in jeglicher Art der Bauwirtschaft; wir unterstützen bei passgenauen Besetzungen Ihrer Vakanzen. Vorab auch schon bei der Deklarierung fachlicher und persönlicher Anforderungsprofile über inhaltsstarke Stellenanzeigen bis hin zum OnBoarding-Prozess Ihres neuen Wunsch-Mitarbeiters. Wir bieten die allgemeine Personalberatung als Recruitment ohne Risiko an, ebenso auch Direct & Executive Search. Als Experte im Permanent Placement, dem Contract- oder auch Interim-Management sind wir partnerschaftlich und auf exzellentem Niveau an Ihrer Seite tätig. Die Bauwirtschaft als Überbegriff ist breit verbreitet mit den unterschiedlichsten Anforderungen und daher auch mit einer Vielzahl an Begrifflichkeit bzw. Fachterminologie für Stellenangebote, Jobs und Stellenanzeigen.

ReSus Consult, Ihre Spezialisten mit erfahrenen Consultants und Recruiter in den Bereichen der Bauwirtschaft (Bauwesen)Maschinenbau und Digital Business. Wir freuen uns auf Ihr Feedback, sprechen Sie uns gern an.

Die Bauwirtschaft

Das Segment in der Bauwirtschaft ist vielseitig und erfordert unterschiedliche Herangehensweisen bei der Suche nach geeignetem Personal.

Bau Beteiligte

Ein Bauvorhaben entsteht zuerst in den Köpfen der Bauherrschaft, den Investoren auf öffentlicher bzw. privater Seite oder von Projektentwicklungsgesellschaften. Diese stimmen sich dann mit den Betreibern oder Besitzern des Baugewerkes im Vorfeld intensiv ab. Das Bauvorhaben beginnt dann in der Entstehung meist bei Projektentwicklern und Stadtplanern. Von der Entstehungs- oder Entwicklungsphase geht dies nach Machbarkeitsstudien dann in die Planungsphase über, von der sogenannten Vorplanung (Leistungsphasen nach HOAI) bis hin zur Ausführungsplanung. Nach der Planungsphase folgt die Bauumsetzung über die Ausführung und Beauftragung von Bauunternehmen. Diese führen die Gewerke dann organisatorisch sowie technisch aus und bedienen sich der Bauzulieferindustrie sowie deren Fachhandel, damit die zu verbauenden Produkte auch just in time auf der Baustelle verbaut werden können.

Recruiting in der Bauherrschaft

In der Bauherrschaft spricht man in der Regel von öffentlichen oder privaten Auftraggebern, den Investoren, Behörden, Städten, Generalunternehmern, Projektentwicklern, Stadtwerken oder Abwasserbetrieben. Diesetreten meist als Bauherrn (Auftraggeber) in Erscheinung und finanzieren das Bauvorhaben. Bei öffentlichen Auftraggebern wird das über Gebühren bzw. Umlagen/Entgelte auf die Einwohner gegenfinanziert oder über PPP Projekte (Public Private Partnership) als öffentlich-private Partnerschaften realisiert. Recruiting wird klassisch bei den Investoren, Generalunternehmern sowie auch Projektentwicklungsgesellschaften ausgeführt. 

Recruiting bei Planungsbüros

Planungsbüros sind derverlängerte fachliche Arm der Bauherrschaftund werden für die Realisierung der Bauvorhaben benötigt. Je nach Baugewerk, Beispiel Hochbau oder Tiefbau kommen spezielle Fachplaner zum Einsatz, im Hochbau die Architekturbüros und im Tiefbau die Ingenieurbüros. Diese Planungsbüros sind meistfür das Gesamtwerk in Planung, Organisation, Koordinierung und Überwachung sowie Abrechnung zuständig, ganz spezielle Planungsleistungen werden dann über spezielle Fachplaner TGA, Fachplaner SHK oder zum Beispiel Fachplaner Steuerungstechnik abgewickelt. Für die Prozesse im Recruiting sind die Fachkompetenzen der Berater entscheidend, um hier die fachlichen Anforderungen der Büros auch umsetzen zu können.

Recruiting in Bauunternehmungen

Bauunternehmer sind größtenteils spezialisiert auf die Art des zu errichtenden Gewerkes wie Hochbau, Tiefbau, Straßenbau oderIngenieurbau. Kombinationen sind ebenso möglich, wie Hoch- und Tiefbau oder Tief- und Straßenbau. Die momentane Konjunkturlage sowie der allgemeine Fachkräftemangel führt das Recruiting gerade in diesem Bereich in eine schwierige Aufgabenstellung. Nahezu jeder Bauunternehmer sucht Poliere, Bauleiter, Oberbauleiter sowie Projektleiter für kommende Aufgaben. Aktive Netzwerke, das Verständnis der Branche, die Aufgabenfelder der einzelnen Vakanzen sowie die persönlichen Belange der Kandidaten sind hier ein Entscheidungskriterium für spezialisierte Personalberatung in der Bauwirtschaft.

Recruiting im Baufachhandel

Der Baustoffhandel ist generell genrealistisch geprägt, nahezu alle Gewerke des Bauwesens vom Dach bis zum Entwässerungsrohr werden in einer Vielzahl von Standorten überall in Deutschland angeboten. Hier werden der Profikunde sowie der Privatkunde betreut, um seine Baumaßnahmen mit dem entsprechenden Material zu versorgen. Meist mit einem breiten Sortiment an Bauprodukten aufgestellt koordiniert der Baustoffhandel die Lagerabholung sowie Baustellenbelieferungen vom eigenen regionalen Lager, Zentrallägern oder Industriepartnern. Der Fachhandel hingegen ist auf ein Gewerk spezialisiert und mit einer erhöhten Sortimentstiefe ausgestattet. Spezialisten bieten Sonderprodukte an, wie z.B. im Tiefbau in der Versorgung oder im technischen Brandschutz des Hochbaus/TGA. Bei beiden Handelsausrichtungen ist das Recruiting von Fachpersonal ähnlich. Die Kenntnisse der Kundensegmente, der Segmente sowie der geografischen Lage und Ausrichtung des jeweiligen Unternehmens ein Bestandteil der Beraterkompetenz.

Recruiting in der Bauzulieferindustrie

Je nach Bauprodukt wird auch das Recruiting in der Zulieferindustrie bestimmt. Ausgerichtet nach den vorgenannten am Bau Beteiligten sowie deren detaillierten Unterscheidungsmerkmale hat jedes Unternehmen unterschiedliche Anforderungsprofile für die Mitarbeiter. Ob in der Führungsebene, der Technik oder im Vertrieb. Die unterschiedlichen relevanten Märkte der Industrie sind hier maßgebend, demnach entscheidet sich eine Fokussierung z.B. auf Generalunternehmer im Hochbau, dessen Architekturbüros mit Fachplanern SHK, dem möglichen Bauunternehmer aus der Region usw. Auf den unterschiedlichsten Ebenen gibt es ein Beziehungsmanagement Technik/Planer oder beispielsweise Vertrieb/Handel, den man für Recruitingaufgaben kennen sollte. Daher werden meist Kombination aus vorgenannten Begrifflichkeiten und in den folgenden Abschnitten beschriebenen Fachterminologie wie Jobs Hochbau Schlüsselfertigbau, Jobs Tiefbau Versorgung oder Jobs Key Account Manager TGA in Stellenausschreibungen verwendet

Baugewerke

Um die Anforderungen im Recruiting auch umfangreich und detailliert bewältigen zu können, sind die Baugewerke in der Regel nach der Art des zu errichtenden Bauvorhabens zu klassifizieren. Die unterschiedlichen Gewerkstypen finden sich dann als Begrifflichkeiten der Fachterminologie in Stellenangeboten, Stellenanzeigen oder Job Bezeichnungen wie folgt wieder:

Recruiting im Hochbau

Im Gewerkstyp des Hochbaus, konstruktiver Ingenieurbau, beinhaltet folgende Bauwerke: Wohnhaus, Hochhaus, Bürogebäude, Schlüsselfertigbauten, Gewerbeimmobilien, Hallenbau u.v.m.

Recruiting im Tiefbau

Im Segment des Tiefbaus, welche unterhalb der Geländeoberkante liegen und nach Errichtung/Fertigstellung für den Laien nicht mehr sichtbar sind, kommen folgende Bauwerke zum Tragen: Kanalbau, Entwässerungstechnik, Entsorgung (Systeme), Versorgung (Systeme), Armaturentechnik, Regelarmaturen, Regenwasserbewirtschaftung, Spezialtiefbau, Telekommunikation, Erdbau, Deponiebau u.v.m.

Recruiting im Straßenbau

Bauwerke im Straßenbau sind an der Geländeoberkante orientiert und unter folgenden Bezeichnungen bekannt: Autobahnbau, Infrastrukturbau, Oberflächentechnik, Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) u.v.m.

Recruiting im Ingenieurbau

Alle übrigen Gewerkstypen werden im Ingenieurbau zusammengefasst und bekannte Bezeichnungen sind: Sonderbauwerke, Brückenbau, Sonderbau u.v.m. Miteiner eigenen entwickelten Konstruktion in optischer und statischer Ausprägung zählen zum Beispiel Brückenkonstruktionen zu den bekanntesten Ingenieurbauwerken.

Stellenangebote oder Jobs in der Bauwirtschaft

Die Fachterminologie im Recruiting Business der Bauwirtschaft sind nun angesprochen und werden folgend durch weitere Begrifflichkeiten ergänzt. Wir unterscheiden die Positionsarten in vertrieblichen, technischen oder kaufmännischen Jobs in der Bauwirtschaft, jeweils so wie sie in Stellenangebote Erwähnung finden.Als Beispiel stellen wir Ihnen die Varianten in Bauunternehmen sowie der Bauzulieferindustrie dar:

Stellenanzeigen Bauunternehmen

Auch in Bauunternehmen gibt es unterschiedliche Jobs und Vakanzen.

Technische Jobs

Die technischen Stellenangebote in Bauunternehmungen werden meistens als Bauleiter, Oberbauleiter, Projektleiter, Abteilungsleiter, Technischer Leiter, Polier oder Schachtmeister in Jobangeboten benannt.Diese werden in einem festen Angestelltenverhältnis angeboten, im Gegensatz zu den gewerblichen Mitarbeitern. Die als Bauarbeiter bekannten Mitarbeiter, welche mit tariflichen Regelungen nach Stundenlohnbasis vergütet werden, verfügen meist über keine technische Ausbildung. Sofern diese ausgeführt wurde, entweder handwerklicher Art oder nach einem Studium zum Bauingenieur, ordnet man diese festen Mitarbeiter in außertariflichen Arbeitsverhältnissen nach Monats- bzw. Jahreslohnbasis ein.

Kaufmännische Jobs

Durch eine kaufmännische Ausbildung bzw. Studium werden die Jobangebote als Kalkulator, Baukaufmann, Einkäufer, Kaufmännischer Leiter dargestellt. Die vertraglichen und finanziellen Belange rund um die verschiedenen Bauvorhaben stehen hier im Mittelpunkt der Tätigkeiten, von der Angebotsphase über Kalkulation und Nachtragsmanagement bis hin zur Schlussrechnung der Baumaßnahme.

Stellenanzeigen Bauzulieferindustrie

In dem Industriesektor der Bauwirtschaft wird über die Lieferperformance des Produkt- und Dienstleistungssortimentes die Stellenangebote abgeleitet. Die Möglichkeit der Jobvarianten sind überaus vielfältig, abhängig von der Art der Beteiligten, der Gewerke sowie der Bauprodukte:

Stellenangebote im Vertrieb

Vertriebsstellenanzeigen in der Bauzulieferindustrie sind je nach organisatorischer Definition der jeweiligen Unternehmen benannt als: Sales Manager,  Gebietsverkaufsleiter, Außendienst, Area Sales Manager, Außendienstmitarbeiter, Regional Sales Manager, Regionalvertriebsleiter, Spartenleiter, Key Account Manager, Vertriebsleiter, General Sales Manager, Sales Director, CSO u.v.m.
Tipps und Ratschläge für Bewerber finden sich ergänzend hierzu noch in dem Bericht über das Recruiting im Tiefbau Vertrieb https://www.resus-consult.de/recruiting-im-tiefbau-vertrieb/

Stellenangebote in der Technik oder der Verwaltung

Anders als bei den Bauunternehmen werden die technischen oder kaufmännischen Stellenanzeigen als Anwendungstechniker, Produktmanager, Category Manager, Account Manager, Purchase Manager, Vertriebsingenieur, Berechnungsingenieur, Einkäufer, Einkaufsleiter, Kaufmännischer Leiter, CTO, CPO, CFO u.v.m. angepriesen.

Weitere Bespiele geben wir Ihnen gern, sprechen Sie uns an und testen Sie unser Leistungsversprechen.

Allgemeines, Bauwesen, Personalberatung