Bauleiter Abbruch – Aufgaben, Ausbildung und offene Jobs

Als Bauleiter Abbruch hat man nicht nur einen sehr verantwortungsvollen, sondern auch vielseitigen Job. Wer wissen möchte, welche Aufgaben ein Bauleiter im Bereich Abbruch erfüllen muss, welche Ausbildung sinnvoll ist und darüber hinaus offene Stellen finden möchte, ist an dieser Stelle genau richtig.

Aufgaben eines Bauleiters „Abbruch“

Jobs Bauleiter Abbruch

Die Aufgaben eines Bauleiters im Bereich Abbruch sind je nach Größe des Unternehmens sehr vielseitig ausgelegt. Angefangen von der ordnungsgemäßen Kalkulation, Durchführung und Erkundungen der Baumaßnahme bis hin zur Erstellung von Gutachten, muss ein Bauleiter Abbruch verschiedenste Aufgaben erfüllen. Ein Bauleiter ist kompetenter Ansprechpartner für den Auftraggeber, er koordiniert und ist Führungspersönlichkeit für Kollegen und Nachunternehmer auf der Baustelle. Zudem hat er alle projektbezogenen Maßnahmen im Blick und koordiniert den reibungslosen Ablauf der Baustelle.

Die Arbeit als Bauleiter Abbruch kann sehr interessant und facettenreich ausgelegt sein. Häufig ist nicht nur Kompetenz und Erfahrung im klassischen Abriss / Rückbau (Recycling) gefragt. Auch Themen wie Geotechnik bzw. Abbruchtechnik (Schadstoffkataster) oder Erdbautechnik sind Bereiche, in denen der Bauleiter Kompetenz haben sollte.

Wie wird man Bauleiter?

Der Arbeitsalltag eines Bauleiters ist vielschichtig und abwechslungsreich. Zum einen gilt es Papierkram am Schreibtisch zu bewältigen und zum anderen gehört der regelmäßige Gang zur Baustelle ebenso zur beruflichen Routine, um sich vor Ort davon zu überzeugen, dass alle Projektmaßnahmen auch eingehalten werden. Bauleiter haben auf dem Arbeitsmarkt aktuell sehr gute Chancen. Denn der Baubereich boomt.

Welche Ausbildung sollte ein Bauleiter haben?

Um generell als Bauleiter arbeiten zu können, wird neben Berufserfahrung eine technische Ausbildung oder ein Studium als Bauingenieur vorausgesetzt. Wer eine Karriere als Bauleiter plant, sollte sich im Vorfeld mit den Hochschulangeboten auseinandersetzen. In der Regel ist der FH-Abschluss praxisbezogener als die sehr theorielastige Ausbildung an einer (technischen) Universität. Klassische Inhalte auf dem Lehrplan des Bauingenieurwesens sind u.a.:

  • Arbeitssicherheit
  • Abfallkunde & Recycling
  • Baustoffkunde
  • Bauchemie
  • Bauinformatik
  • Bauphysik
  • Baubetrieb
  • Bauentwurf und Baukonstruktion
  • Bauinformatik und CAD
  • Bauwerkserhaltung (Sanierung im Bestand)
  • Erdbau
  • Festigkeitslehre
  • Geotechnik bzw. Geologie
  • Grundbau
  • Holzbau
  • Konstruktiver Ingenieurbau (Hochbau, Stahlbau, Massivbau, Brückenbau)
  • Mathematik
  • Statik
  • Statistik
  • Stahlbau
  • Tiefbau (Kanalbau, Rohrleitungsbau)
  • Verkehrswesen (Straßenplanung und -bau, Straßenbautechnik, Eisenbahnbau)
  • Wasserbau (Hydromechanik, Hydraulik, Hydrologie, Siedlungswasserwirtschaft)

Zum Studium gehört, neben einem praktischen Semester, auch die Teilnahme an Exkursionen bzw. gehören auch Praktika zum Pflichtpensum. Das Studium endet schlussendlich mit dem Verfassen einer Bachelor Thesis und dem Abschluss des Bachelor of Science. Den Master kann man hierauf dann aufsatteln.

Ein Studium ist häufig wünschenswert, aber kein K.O.-Kriterium. Eine ähnlich gelagerte technische Ausbildung kann ebenfalls zum Posten des „Bauleiters Abbruch“ qualifizieren. Wer also staatl. geprüfter Bautechniker oder Meister (Polier) ist bzw. eine andere technische Ausbildung erfolgreich absolviert hat, kann seine Karriere als Bauleiter ebnen. Neben der Ausbildung selbst, ist Erfahrung in der Praxis mindestens genauso wichtig.

Offene Stellen als Bauleiter Abbruch

ReSus Consult ist Ihr Recruiting-Spezialist im Bereich Bau. Wir bieten aktuell viele hochwertige Positionen im Bauwesen und suchen unter anderem auch einen Bauleiter Abbruch für ein namhaftes Unternehmen. Weitere Vakanzen im Bereich „Bau“ finden Sie in unseren offenen Stellenangeboten. Sollte dort keine adäquate Position zu finden sein, schicken Sie uns gerne ihre Bewerbung initiativ, da wir ständig neue Vakanzen erhalten und auch gezielt für Sie nach einem Top-Unternehmen suchen können.

Ihr Ansprechpartner im Bau berät Sie jederzeit gern.

Bauwesen, News