Anonymität und Vertraulichkeit im professionellen Recruitment

Täglich werden wir in unseren spezialisierten Netzwerken mit der Frage nach „Vertraulichkeit“ konfrontiert, ganz natürlich in diesem Branchenumfeld.

Je spezieller die Branche, desto engmaschiger ist das Kontaktnetzwerk untereinander ausgebildet. Da wir als Branchenexperten äußert aktiv in unseren Netzwerken agieren, möchten wir unseren Umgang zu diesem Thema gern erläutern.

Unsere Vertraulichkeits-Philosophie in der Praxis

Die Einhaltung unserer Datenschutzbestimmungen nach DSGVO ist der Grundstein unser Zusammenarbeit mit Unternehmen und Bewerbern. Hierzu haben wir bereits unter DSGVO in aller Mund separat informiert.

Ebenso ist das Thema der Anonymität und Vertraulichkeit für uns ein fundamentales Selbstverständnis unserer alltäglichen Arbeit mit Ihnen. Aber was genau verstehen wir hierunter und wie setzen wir dies mit Ihnen gemeinsam um?
Grundsätzlich agieren wir nach einem 100%-tigen Vertraulichkeitsprinzip in beide Richtungen, also 100% vertraulich was Sie als Bewerber und 100% vertraulich was Sie als Unternehmen angeht. Dies aber auch bei exklusiven Suchmandaten,  wir eliminieren alle möglichen Netzwerk-Geräusche durch Professionalität im Recruitment.

Wie funktioniert die Anonymität im Recruiting Prozess?

Im Recruitment wird Ihre Anonymität bis zu dem Punkt gewahrt, an dem Sie dann selber –ganz ohne Risiko- entscheiden Ihr Identität preiszugeben. Völlig losgelöst von der Art unseren ersten Kontaktaufnahme, Ihre Person wird von Beginn an diskret und vertraulich behandelt. Bei der Direktansprache, Ihrem Interesse schriftlich oder telefonisch oder anderen Social Media Kommunikationswegen ist die Anonymität und Vertraulichkeit Ihrer Person „nach außen hin“ für uns bindend.

Hierzu haben wir einmal exemplarisch den Ablauf von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zum neuen Jobangebot für Sie dargestellt:

Erste Kontaktaufnahme miteinander

Wir treten in Kontakt, entweder schriftlich, telefonisch oder persönlich – ganz egal auf welche Art, ab hier beginnt unsere Vertraulichkeit.

Grobe Abstimmung der Möglichkeiten, Vakanzen oder Interessen

Wir stimmen uns gemeinsam ab und unterhalten uns über Möglichkeiten in Ihrer Branche, diskutieren Vakanzen des Marktgeschehens und reichten uns nach Ihren Vorstellungen und Interessen.

Ihrer Bewerbungsunterlagen

Sie senden uns Ihre Bewerbungsunterlagen auf bewerbung@resus-consult.de ganz unverbindlich zu. Bitte beachten Sie auch unsere Anregungen zu diesem Thema, einen Überblick haben wir Ihnen bei Ratschlägen zu Bewerbungsunterlagen zu Verfügung gestellt. Gern übersenden wir Ihnen auch ein Muster, aus dem Sie weitere Informationen entnehmen können.

Eingangsbestätigung Ihrer Zusendung

Sie erhalten zum Nachweis der Zustellung  Ihre Unterlagen zu uns eine Eingangsbestätigung.

Prüfung Ihrer Unterlagen

Wir prüfen Ihre Unterlagen und Sie erhalten eine weitere Rückmeldung zu Ihren Bewerbungsunterlagen, meist durch Zusendung unserer Datenschutzbestimmung mit der Bitte um Zustimmung. Dies bilden wir bereits systemisch ab, so dass Sie nur noch Ihre Zustimmung via Button absenden können.

Zustimmung Ihrerseits zu der Datenschutzbestimmung RSC

Sobald wir Ihre Zustimmung erhalten haben, treten wir wieder mit Ihnen von uns aus in Kontakt. Sofern dies nicht passieren sollten, informieren wir Sie nochmals über die Anfrage zur Zustimmung. Sofern Sie den Datenschutzbestimmungen nicht zustimmen möchten, brechen wir den Kontakt und den Recruitment Prozess an dieser Stelle ab.

Interviewphase

Wir führen gemeinsam ein persönliches Gespräch oder tauschen uns gegenseitig Telefon- oder Skype-Interview aus. Hierin sind Sie die Hauptperson und es geht um Ihre persönlichen Veränderungswünsche, Motivationen, Bedürfnisse, Vorstellungen, Gehaltsthemen, Verfügbarkeiten uvm.

Individuelle Betreuung

Gemeinsam stimmen wir Möglichkeiten eines Interesses auf aktuelle oder offene Vakanzen ab. Individuelle Abstimmungen können auch dazu führen, dass Sie gern bei zukünftig passenden Jobangeboten angesprochen werden möchten oder wir Sie aktiv und anonym mit unseren Kunden abstimmen dürfen. Wir stimmen uns hier einvernehmlich ab.

Anonyme Vorstellung Ihres Werdeganges

In der Regel senden wir je nach Kontaktphase mit unserem Kunden Ihre Unterlagen in einem „anonymen“ Kurzprofil zu. Unsere Einschätzung, Eignung und weitere Themen kommentieren wir unsererseits Richtung Kunden, so dass dieser einen ersten fachlich versierten Überblick über Ihre Person erhält.  Bei dieser Phase wird ohne Kenntnis Ihrer Identität eine neutrale Betrachtung erzielt.

Hinweis Datenschutz

Folgender „Hinweis Datenschutz“ erhält der Kunde zu Beginn an bei allen Unterlagen:

Alle Kurzprofile (anonymisierte Fassung) sowie Bewerberprofile erhalten Sie ohne die persönlichen Kontaktdaten des Kandidaten. Diese stellen wir Ihnen gerne zu Vertragszwecken rechtzeitig und nach konkreter Einwilligung des Kandidaten zur Verfügung. Unseren weiteren Umgang zum Datenschutz nach der DSGVO entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung sowie der Datenschutzbestimmung RSC.

Kundenabstimmung

Nun beginnt unsere direkte Abstimmung Ihres Kurzprofiles mit unserem Kunden. Wir besprechen unsere gegenseitigen Eindrücke und fragen das Kundeninteresse letztendlich ab.

Offenlegung der Kundenidentität

Nach einem signalisiertem Interesse seitens des Kunden sprechen wir Sie an, nennen Ihnen die Firmenspezifika und Sie entscheiden, ob wir gemeinsam in Bewerbungsprozess weiter machen möchten. Ganz ohne Risiko für Sie, möchten Sie den Prozess nun beenden, bleibt Ihre anonyme Identität gewahrt und wir sagen dem Kunden ab.

Offenlegung der Bewerberidentität

Sofern Sie den Bewerberprozess weiter bestreiten möchten, erstellen wir zur Vorbereitung auf ein erstes unverbindliches Gespräch ein aussagekräftiges Bewerberprofil. Wir geben dann Ihre Unterlagen (mit Ausnahme Ihrer Kontaktdaten) mit Zeugnissen und Qualifikationsnachweisen an den Kunden zur Vorbereitung weiter.

Koordinierung Erstgespräch

Wir koordinieren und treffen uns gemeinsam zum Ersttermin mit dem Kunden und reflektieren alle Erwartungshaltungen auf Bewerber- und Kundenseite, Neben der terminlichen Abstimmung erfolgt ebenso eine geografische bzw. räumliche Festlegung dieses Termins, alles unter Berücksichtigung der Vertraulichkeit dieses Gespräches.

Weitere Beratungen im Bewerberprozess

Je nach Gesprächsausgang des Erstgespräches stehen wir mit Rat und Tag sowie Koordinierungen weitere Gespräche bzw. Abstimmungen mit Ihnen und dem Kunden im Kontakt. Wirberaten SIe in allen weiteren Schritten der jeweils individuellen Bewerberprozesse.

Vertragsverhandlungen

Im Erfolgsfall möchte man Ihnen ein Vertragsangebot, meist im ersten Step einen Vertragsentwurf unterbreiten. Bei beidseitigem Interesse übersenden wir dann Ihre privaten Kontaktdaten zum zum Zweck einer personalisierten Vertragsgestaltung. Hierzu  fragen Sie im Vorfeld noch einmal gesondert an, ob wir Ihre Kontaktdaten weitergeben dürfen.

On Bording

Neben beidseitiger Unterstützung bei der Abstimmung von Vertragseinzelheiten betreuen wir Sie auch weiterhin im Erfolgsfall im OnBoarding-Prozess. Dieser gesamte Prozess bis hin zur aktiven Unterstützung bei Aufnahme Ihrer neuen Tätigkeit ist unserer Markenzeichen für eine nachhaltige Personalberatung „sustainable success“.

Professionelle Anonymität kurz & knapp

Lassen Sie uns gemeinsam in Kontakt treten – Sie schicken uns Ihre Unterlagen – wir sprechen gemeinsam über Ihre Vorstellungen / Bedürfnisse – wir bringen Sie anonym „ins Spiel“ –  Sie entscheiden ganz „risikofrei“, ob Ihre Identität bekannt wird – wir führen Gespräche mit dem Kunden – Sie entscheiden über ein mögliches neues Jobangebot.

Unterlagen hierzu haben wir immer in unserem Downloadbereich hinterlegt, hier ebenso das Dokument direkt für Sie ersichtlich

RSC Vertraulichkeit

 

Allgemeines, Bauwesen, Digital Business, Maschinenbau, News, Personalberatung