Warum ein spezialisierter Headhunter von Vorteil ist

Warum ein spezialisierter Headhunter für Kandidat und Unternehmen von Vorteil ist

Es gibt unterschiedliche Gründe, weshalb ein Headhunter die eigene Karriere maßgeblich mitbestimmen kann. Gerade in der heutigen Zeit spielt nicht nur Fachkompetenz eine wichtige Rolle, um den nächsten Karriereschritt zu gehen. Sicherlich gilt es auch zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit dem richtigen Personalberater in Kontakt zu sein. Denn gerade höher datierte Führungspositionen erscheinen gar nicht erst in den klassischen Jobbörsen. Wer Glück hat, wird viellicht über ein Businessnetzwerk oder das persönliche Netzwerk des Beraters identifiziert und angesprochen.

Was für Kandidaten gilt, gilt auch für Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit einem Headhunter ist eine Win-Win-Situation für beide Parteien. Die Unternehmen greifen auf das aktive Netzwerk und die Branchenexpertise zurück. Durch die Spezialisierung können ohne großen Streuverlust alle relevanten Kanäle für die gezielte Suche eingesetzt werden. Durch den hohen Spezialisierungsgrad arbeitet ein Headhunter wesentlich schneller und zielorientierter.

Warum ein spezialisierter Headhunter der Karriere helfen kann?

Ein Headhunter ist gut vernetzt und verfügt häufig auch über InSider-Informationen. Dies gilt insbesondere für Personalberatungen oder Headhunter, die sich auf bestimmte Branchen fokussiert haben. Die ReSus Consult GmbH ist beispielsweise ein spezialisierter Personalberater für die Baubranche (Tiefbau, Hochbau, SHK Gebäudetechnik, Maschinenbau). Die vakanten Stellen erfordern meist ein sehr spezialisiertes Fachwissen. Gerade in der Baubranche ist das Netzwerk der Berater essentiell und der verdeckte Stellenmarkt relevant, um die Positionen zu besetzen.

Headhunter operieren häufig im verdeckten Stellenmarkt

Gute Immobilien werden meist unter der Hand verkauft. Im Jobbereich ist dies ähnlich. Häufig werden Top-Positionen gar nicht erst öffentlich ausgeschrieben. Unternehmen beauftragen die Personalberatung ihres Vertrauens und suchen über das persönliche Netzwerk des Headhunters.

Regeln für den Kontakt zum Headhunter (Kandidat)

Wer sich als Bewerber aktiv nach einer Personalberatung umschaut, sollte ein paar Regeln beachten:

Branchenkenntnisse sollten vorhanden sein

Wer beispielsweise einen Job als Bauleiter sucht, sollte sich um eine Personalberatung bemühen, die mit den InSights der Branche vertraut ist. Der Personalberater ist ständig mit den Entscheidern in Kontakt und trifft diese zu den unterschiedlichsten Anlässen. Der persönliche Draht, das Vertrauen in die Branchenkompetenz sind unbezahlbar und wichtig.

Vertraulichkeit bewahren

Wer einen neuen Job sucht, sollte nicht direkt mit der „Tür ins Haus fallen“. Zunächst einmal sollte man sich über die Arbeitsweise der Personalberatung informieren und nicht direkt vertrauliche Informationen preisgeben. Es gibt leider in der Branche immer wieder auch schwarze Schafe, die einfach Lebensläufe sammeln, obwohl kein konkretes Mandat dahinter steht. Nicht selten werden die Lebensläufe dann willkürlich an Unternehmen ohne Rücksprache versendet. Seriöse Headhunter versenden nur nach ausdrücklicher Rücksprache und im ersten Schritt anonym einen Lebenslauf.

Kontakt nur zu wenigen Headhunter

Wir erleben es auch immer mal wieder, dass Kandidaten sich inflationär bei vielen Personalberatern parallel vorstellen. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit zunächst höher erscheint, ist es zu empfehlen, sich auf einen oder zwei Headhunter zu fokussieren. Gerade der Erstkontakt ist hier wichtig, um festzustellen, ob die Arbeitsweise und der erste persönliche Eindruck passen. Gerade gut vernetze Personalberatungen bekommen es irgendwann heraus und wollen mit Kandidaten, die sich bei vielen anderen Kollegen ebenfalls beworben haben, nicht zusammenarbeiten. Aber auch potenziell neue Arbeitgeber werden irritiert sein, wenn sie von mehreren Headhuntern ein Profil des gleichen Bewerbers präsentiert bekommen. Lieber also ein wenig mehr Zeit für die Suche nehmen.

Vorbereitung ist das A und O

Sollte es nach einem ersten Kennenlernen zu einem persönlichen Kontakt kommen, zählt wie so oft im Leben, der erste Eindruck. Die richtige Vorbereitung ist wichtig. Dazu zählt nicht nur, die vollständigen Bewerbungsunterlagen mitzunehmen, sondern auch darüber hinaus sich vorzubereiten. Holen Sie sich, wenn möglich, weiterführende Informationen über die Personalberatung oder den Headhunter ein. Wie arbeitet dieser und was ist ihm vielleicht wichtig? Gerade solche Informationen können im Erstgespräch erfragen und beim persönlichen Gespräch später aufgegriffen werden. Das macht einen guten Eindruck. Selbstverständlich gilt dieses Vorgehen auch für die Vakanz selbst. Holen Sie sich so viele Informationen wie möglich, auch wenn der Personalberater im ersten Schritt meist nicht den Namen des Auftraggebers nennen wird.

Authentizität & Ehrlichkeit

Auch authentisch bleiben ist wichtig. Das ist insbesondere auch deshalb wichtig, damit der gewonnene Eindruck vom Headhunter weiter zum Kunden transportiert werden kann und in einem möglichen Vorstellungsgespräch nicht eine völlig andere Person zum Vorschein kommt. Aber nicht nur Authentizität ist wichtig, sondern auch Ehrlichkeit. Nicht umsonst heißt es: „Ehrlich währt am längsten“. Auch wenn der Lebenslauf an der ein oder anderen Stelle nicht rund verlaufen ist, gibt es keinen Grund etwas zu verheimlichen.

Regelmäßiger Austausch

Gute Headhunter haben regelmäßig Kontakt zu ihren Kandidaten. Denn ein regelmäßiger Austausch und ein gutes Verhältnis zwischen beiden Parteien schafft Vertrauen und stärkt letztlich auch die Zusammenarbeit. Unterschätzen Sie niemals die Netzwerke, die ein Headhunter besitzt. Gehen Sie immer davon aus, dass ein Top-Headhunter zu den wichtigsten Unternehmen der Branche einen regelmäßigen Kontakt pflegt und alleine aus diesem Grund keine 3,4 oder 5 andere Headhunter notwendig sind.

Auf Datenschutz achten

Ihren Lebenslauf sollten sie nur dann an den Headhunter weiterleiten, wenn dieser auch alle Vorschriften des Datenschutzes berücksichtigt. Gute Headhunter machen hier aktiv auf das Thema aufmerksam. Besprechen Sie auch, dass ihr Lebenslauf nur dann aktiv weitergeleitet werden darf, wenn sie dem zustimmen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass ihr Lebenslauf bei vielen unterschiedlichen Firmen einfach so landet und im schlimmsten Fall sogar auf dem Schreibtisch ihres aktuellen Arbeitgebers landet. Seriöse Personalabteilungen versenden den Lebenslauf zunächst anonymisiert und erst nach Rücksprache mit Ihnen dann an den ausgewählten HR-Verantwortlichen des Unternehmens.

Regeln für den Kontakt zum Headhunter (Unternehmen)

Ein Headhunter wird meist dann von Unternehmen in Anspruch genommen, wenn die eigene interne Suche erfolglos verlief oder entsprechende Ressourcen fehlen. Ein weiter Grund kann aber auch sein, dass durch fehlende Branchenexpertise die Kontaktansprache auf Augenhöhe mit den Kandidaten nicht gewährleistet ist und man sich als Unternehmen so den guten Draht und Kontakt zu den Besten der Branche erhofft. Auch als Unternehmen sollte man ein paar Regeln bei der Kontaktaufnahme und Auswahl der richtigen Personalberatung beachten:

Branchenkenntnisse durchleuchten

Was für Kandidaten gilt, gilt selbstverständlich auch für Unternehmen. Informieren Sie sich genau und prüfen, über welches Branchenwissen die Personalberatung verfügt. Gerade in der Bauchbranche ist Spezialwissen oft gefragt, damit der Headhunter auf Augenhöhe mit den Kandidaten sprechen bzw. auf sein aktives Netzwerk zurückgreifen kann. Gerade, wenn man als Unternehmen einen Headhunter beauftragt, erwartet man, dass dieser nicht nur in den klassischen Recruitingkanälen, sondern eben auch im verdeckten Stellenmarkt recrutiert.

Prozesse bestimmen Qualität, Schnelligkeit und Nachhaltigkeit

Die Arbeitsweise und Prozesse, die eine Personalberatung einsetzt, nehmen häufig auch auf die Qualität der Profile Einfluss. Daher ist es hilfreich zu erfahren, wie genau die Prozesse aussehen. Was macht also die Personalberatung, um den wirklich perfekten Kandidaten für die Vakanz zu finden?

  • Werden ausführliche Informationen erfragt, um das Unternehmen, die Anforderungen und Werte besser zu verstehen?
  • Beurteilung des Bewerberpotenzials / Potenzialanalyse
  • Welche Recruitingkanäle werden eingesetzt – individuell, klassisch oder auch neue Wege / Kanäle?
  • Werden persönliche Interviews im Vorfeld der Bewerbergespräche geführt?
  • Wird auf personaldiagnostische Maßnahmen zur besseren Beurteilung des oder der Kandidaten zurückgegriffen?
  • Werden die Kandidatenprofile vertraulich und so aufbereitet, dass man auf dieser Basis weitere Entscheidungen treffen kann?
  • Ist der Personalberater bei Vorstellungsgesprächen ebenfalls anwesend?
  • Gibt es weitere Serviceleistungen und Beratungen?

Bewertungen oder Gütesiegel vorhanden?

Gerade in der Personalbranche gibt es einige schwarze Schafe. Daher ist der Blick, ob Bewertungen oder Gütesiegel vorhanden sind, auf jeden Fall eine Empfehlung. ReSus Consult Erfahrungen & Bewertungen zu ReSus Consult
gehört zu den führenden Personalberatungen in der Bauchbranche und hat vor kurzem auf das Gütesiegel von Proven Expert zurückgegriffen.
Der Erfolg gibt uns recht und insbesondere neue Kunden werfen häufig einen genauen Blick auf die Bewertungen und Meinungen unserer Kunden. Was für Unternehmen gilt, kann auch für Kandidaten hilfreich sein, um ein noch besseres Verständnis für die Zusammenarbeit zu erhalten.

Datenschutz – ein wichtiges Thema

Datenschutz spielt auch für Unternehmen eine wichtige Rolle. Sprechen Sie das Thema an und lassen Sie sich erklären, wie das mit dem Datenschutz im Unternehmen umgesetzt wird. Einige Unternehmen sprechen das Thema aktiv auch auf der eigenen Webseite an. Der Kontakt mit sensiblen Daten ist nicht erst seit der DSGVO Reform ein wichtiges Thema in der Personalbranche. Gerade der Umgang mit Lebensläufen und Daten der Kandidaten / Unternehmen ist ein sehr sensibles Thema, auf das man sich als Auftraggeber verlassen muss.

Fazit

Eine spezialisierte Personalberatung kann viele Vorteile mitbringen. Gerade im Baugewerbe liegen die Vorteile auf der Hand. Daher sollte man sich als Kandidat und Unternehmen die Personalberatung sehr genau aussuchen und nicht nur von einzelnen Faktoren abhängig machen. Die intensive Suche und das persönliche Gespräch mit dem Headhunter wird Aufklärung und das Gefühl bringen, ob die Zusammenarbeit final richtig erscheint.

Bauwesen