Evolution des Bewerbungsprozesses

Evolution der Bewerberinterviews – das sollte man wissen!

Das Recruiting hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Mit den neuen Medien ist das Auffinden neuer Mitarbeiter auf der einen Seite komplexer, aber auch effektiver geworden. Wer früher Top-Leute gesucht hat, musst völlig andere Mittel und Wege einschlagen als das heutzutage der Fall ist. Die zunehmende Technologisierung, weniger Streuverlust bei Suche machen es möglich.

Mit Ausbruch der Corona Pandemie vor wenigen Monaten sind Unternehmen von jetzt auf gleich gezwungen worden sich massiv zu verändern. Home Office ist bei vielen Unternehmen eingeführt worden.

Was für die eigene Arbeitswelt im Unternehmen galt und teilweise auch heute noch gilt, betrifft auch das Recruiting. Etablierte Bewerbungsprozesse mussten ebenfalls mit Corona modifiziert und zum Teil auf digitalere Beine gestellt werden. Klassische Bewerberinterviews wurden aufgrund der Krise verschoben oder fanden virtuell statt. Corona hat eine Sogkraft ausgelöst, die es notwendig macht, dass Unternehmen auch ihre Recruitingprozesse zum Teil völlig neu denken und flexibler gestalten mussten.

Das „digitale Zeitalter“ wird weitere Veränderungen bringen

Corona hat einen katalysatorischen Effekt gehabt und den Digitalisierungsgrad des Bewerbungsprozesses zum Teil signifikant erhöht. Hinzu kommt die zunehmende mobile Nutzung und somit die Loslösung von Ort und Zeit, die weiteren Einfluss nehmen wird.

Gehen wir einfach mal davon aus, dass nahezu alle Smarthone-Besitzer mindestens einmal am Tag ihre eMails abrufen, mehrfach am Tag Messenger-Systeme nutzen, dann ist der Schritt nicht weit, dass auch in naher Zukunft, vermehrt Video-Interviews mit dem Smartphone durchgeführt werden. Gesprächssequenzen können bei Bedarf aufgezeichnet und zu unterschiedlichen Zeitpunkten abgespielt werden. Gerade das Thema Zeit und Effizienz spielen eine wichtige Rolle. Einige Unternehmen filtern Bewerber im Vorfeld, indem sich Kandidaten in einem kurzen Video vorstellen und man einen ersten Eindruck vom Auftreten des potenziellen Mitarbeiters erhält. Hier gibt es unterschiedliche Maßnahmen und Umsetzungslösungen. Fakt ist, die mobile Welt nimmt immer mehr Einfluss auch im Recruiting.

Die Evolution von Bewerberinterviews

Wie sich Bewerberinterviews über Jahrzehnte verändert haben, zeigt die folgende Infografik. Video-Interviews gehören heutzutage mehr denn je zum Recruiting-Prozess. Apple beispielsweise führt erste Interviews zunächst immer mit der eigenen Facetime-App, um ein erstes Bild zu erhalten und Mitarbeiter auf einfache Art und Weise ansprechen zu können, die nicht unmittelbar in der Nähe des Standorts wohnen. Auf den Tag und die Anzahl der Gespräch, die Apple beispielsweise führt, ein enormer Zeitgewinn.

Bewerberinterviews sind lange Tradition, in unterschiedlicher Ausprägung und mit unterschiedlicher Technik. Heute sind es die Smartphones, morgen werden es Wearables oder sogar Hologram Interviews sein, die sich Stark Treck Fans sicherlich gut vorstellen können. Chat-Bots oder Voice-Service könnten den Bewerberprozess künftig weiter verändern. Unsere These ist, der Recruiting-Prozess wird noch granularer und es gilt die unterschiedlichen Kanäle, Daten und Werkzeuge zu nutzen, um den perfekten Kandidaten für das Unternehmen zu finden.

Infographic Die Evolution des Bewerbungsinterviews

Fazit

Die digitale Welt bringt Veränderung – auch Branchen wie das Bauwesen oder andere eher konservativ gepräögte Branchen. ReSus Consult unterstützt nicht nur bei der Suche nach passgenauen Kandidaten, sondern bietet Expertise und Erfahrung, um mit den richtigen digitalen Werkzeugen erfolgreich agieren und sein Team gezielt erweitern zu können. Die Technologisierung der Bewerberprozesse nimmt zu. Nicht vergessen sollte man, Technik & Daten sind nur Werkzeuge im Recruiting und menschliches Handeln und die finale Entscheidung obliegt dem Mensch.

Allgemeines, News